Temporär aktiviert – ein Mensch, ein Werk, ein Wahrnehmen

Hurra, endlich war es soweit, die Schneespritze, pardon, die Installation CLOUDS des Künstlers Philipp Messner wurde doch noch, dank optimaler Wetterlage temporär aktiviert!

Nordbayern.de sprach vom „blauen Wunder“ und zeigte ganz frische Bilder. Ich musste natürlich gleich einmal los, um mir selbst ein paar Bilder zu machen und eventuell etwas wahrzunehmen. Siehe da, tatsächlich nahm ich ein Gefühl wahr. Ich empfand in etwa das Glück, das man verspürt wenn man in Hundescheisse getreten ist und bemerkt, dass es nicht stinkt! Wie man sehen kann ists wahrlich ein totales Wunder:

 

Nach Jeppe Heins Brunnen und Philipp Messners Schneekanone könnte man doch einfach irgendeinen Künstler von der Stadt anstellen lassen, der sich mit dem Bauhof der Stadt lustige Sachen einfallen läßt und diese dann umsetzt.

Ich denke das wäre besseres Stadtmarketing als das ständig Dürer und Kunstgeschwurbel und günstiger obendrein.

Zum blauen Wunder passt auch ein Veranstaltungshinweis, den ich heute morgen per E-mail erhielt: „demut vor deinen taten baby“ (so geschrieben und ich hätte beinahe daden geschrieben) ein Theaterstück zu sehen im Gostner Hoftheater, Nürnberg.

Advertisements

9 Gedanken zu “Temporär aktiviert – ein Mensch, ein Werk, ein Wahrnehmen

  1. Ich habe den Platz gegen 10.30 vom Handwerkerhof her betreten und fand es fabelhaft. Als wäre jemand mit seiner überdimensionalen Spraydose ausgerutscht und hätte aus Versehen die anliegenden Häuser mit erwischt 🙂
    Ich fand auch die Farbschichten witzig, die beim Graben zum Vorschein kamen.
    Leider wurde ab 12 schon geputzt, zu viel bunt hält man wohl nicht mehr aus… Schade! Ich hoffe, morgen ist nochmal!

    Gefällt 1 Person

    1. ich kam, wie man auf den bildern sehen kann von der anderen seite und fands ein wenig evangelisch. bloß nicht zuviel. nachdem das ding ja das erste mal lief hätte ich eher eine 50 cm hohe schneefarbwüste erwartet. 10:30 da haben wir uns wohl knapp verpasst! war mit einer truppe praktikanten dort…

      Gefällt 1 Person

  2. Happy Blue Hour oder so. Das hätte ich mir auch gerne in natura angeschaut. Mir war heute auch so nach Kunstfarbe, dass ich mir ums Haar bunt angesprühte Osterzweige gekauft hätte. Eigentlich habe ich es nur aus praktischen Erwägungen (Transport) nicht getan.

    Gefällt 1 Person

  3. Im Kulturgarten des K4 war Anfang März eine Dichtung gerissen, just in einer dieser bitterkalten Nächte. Es war ein sehr beeindruckendes Eisgebilde. Im Vergleich dazu war die Aktion mit der Schneekanone nur heiße Luft.

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu cd:) Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s