Nicht unterhaltsam—schlimmer Fehler

Ich habe einen schlimmen Fehler gemacht. Ich habe mir die Sendung Der Wahlschock—Maischberger angesehen. Es ist, wie Nico Semsrott sagte, eine Unterhaltunssendung, wie jede andere Talkshow auch. Frau Maischberger glaubt an die politische Bildung. Ich musste mich wahnsinnig aufregen, fühlte mich nicht unterhalten und fand es widerlich, ausgerechnet das zu sehen, was das offensichtliche Problem ist. Unter anderem Sendungen wie diese—ekelhaft.

Es saßen sich da drei Politiker und drei Journalisten gegenüber und keiner drang zum Kern durch. Es wurde zugelassen, daß Antworten völlig von der Frage und vom Thema wegführten. Es wurde inhaltsfrei gelabert und diskutiert. Schließlich endete diese peinliche Runde beim Thema AfD verhindern. Es geht um Machtfragen, Geldfragen, Parteikommunikation oder Regeln, die es offensichtlich nicht gibt. Voll fürn Arsch.

Traurig und deprimierend. „Es ist gut, sich 7 Monate Zeit zu lassen,“, meint Herr Alexander zum Thema Klimarat, „um zu einem guten Plan zu kommen“, die Klimaziele zu erreichen. Das ist doch genau der Fehler: Alle setzten sich hin, um einen Plan zu schmieden, während die Klimaanalage läuft und bekommen nicht mit, wie es draußen heiß wird und die Bude schon am kokeln ist. Es geht doch nicht um irgendeine Scheißpartei, es muss doch darum gehen, daß etwas geschieht! Man meint immer, man könne Verbesserungen in Sachen Klima erreichen, indem man langsam aus Unsinn wie fossilen Energieträgern aussteigt, um es allen (?) Wählern irgendwie recht zu machen. Darum müssen traditionelle Volksparteien scheitern. Sie bedienen nachweislich ein Klientel der über 60jährigen, die eine völlig andere Lebenswirklichkeit erlebt haben, als die unter 50jährigen. Der CDU-Opi wills gar nicht wissen: „Die Wirtschaft ist unsere Lebensgrundlage“. Mitnichten! Unsere Lebensgrundlagen sind Sauerstoff, Wasser, ein mildes Klima und Biodiversität! Im Grunde das, was von einer „Wirtschaft/Industrie“ wie wir sie kennen, zerstört wird.

Es gibt viele schnell durchführbare Maßnahmen zum Klimaschutz, wie z.B. eine längst überfällige Besteuerung von Kerosin, eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen, eine Abkehr vom motorisierten Individualverkehr. Ist natürlich voll unpopulär bei Alten-Weissen-Männern, die heute auf ihre frisch gewienerte Harley steigen (es ist Vatertag!), um ein wenig rumzutuckern. Das ist für die meisten nicht nur nervig, in Anbetracht der dringend zu lösenden Klimafrage voll schnarchi, spießig und assi. Es geht nicht nur darum, ein politisch gesetztes Klimaziel zu erreichen, sondern wieder eine Zukunft auf unserem Planeten haben. Die Frage, die sich mir stellt ist, wem ist damit gedient, wenn Gremien gegründet werden, um etwas zu beschließen, was gemacht werden soll. Man kann doch nicht ständig alles bis zur nächsten Wahl vor sich herschieben, die Bürger im Unklaren lassen und sich ständig um absolut lebensnotwendige und gesellschaftliche, längst überfällige Entscheidungen drücken!

Neben Herrn Semsrott galt meine Symphatie Herrn Kühnert. Er hat in der Vergangenheit häufig Lösungen und Haltungen geäußert, die meiner Auffassung von einer Gesellschaft, in der ich leben möchte entsprechen. Leider ist er als Juso-Chef nicht wählbar. Vielleicht sollte er der Partei beitreten oder die Grünen bereichern.

Nicht nur eine Gefahr für Europa (bisschen lustig):

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Nicht unterhaltsam—schlimmer Fehler

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.